0421 / 98 88 53 63 info@heilpraxis-bremen.de
thumb image

Inneres Kind – Der Weg zu mir selbst 

 

“Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit”

Jeder von uns trägt unterschiedliche Persönlichkeitsanteile in sich. Das Innere Kind ist der Teil der Persönlichkeit, der in der Vergangenheit lebt und ist die Summe von Erfahrungen, Erlebnissen und Gefühlen aus der eigenen Kindheit, die im Gehirn (im Unterbewusstsein) gespeichert sind. Ohne dass wir es merken, beeinflusst unser Unterbewusstsein den größten Teil unseres Denken, Fühlens und Handelns.

Die Arbeit mit dem inneren Kind beschäftigt sich mit diesen unbewussten Anteilen. Die frühen ungelösten Konflikte, seelischen Verletzungen, Traumata oder das Gefühl  “zu kurz gekommen zu sein”  wirken sich auf das gesamte Leben aus. Die Kindheit ist dem zu Folge das Fundament, auf das sich alles gründet und worauf später alles steht.
Wenn wir anfangen die Bedürfnisse des verletzten Kindes zu verstehen, das Kind in uns wahrzunehmen und es zu integrieren, treten große Veränderungen auf. Die inneren Blockaden können sich lösen, wir gewinnen innere Sicherheit, die wiederum mehr Gelassenheit und Leichtigkeit ermöglicht. Dieser Prozess führt zum inneren Erwachsenwerden.

Wann braucht das verletzte Kind eine Heilung?

  • beim Gefühl nie genug zu sein
  • Angst Fehler zu machen
  • Verlustängste
  • unsicheres Gefühl in einer Gesellschaft
  • anhaltende innere Spannung
  • Angst vor sozialen Kontakten
  • Minderwertigkeitsgefühle
  • übertriebenes Kontroll-, Machtbedürfnis
  • Autoritätsprobleme
  • Beziehungsprobleme
  • mangelnde Selbstregulationsfähigkeit (Essen als Beruhigung)
  • Übergewicht, Magersucht
  • Schwierigkeiten mit Kritik umzugehen usw…

Mehr Infos zu dem Thema “Inneres Kind” hier

Wie kann das verletzte Kind geheilt werden?

Das innere Kind will gesehen, gehört, wahrgenommen werden. Es sucht einen “Verbündeten”, mit dem es über seine Gefühle und Bedürfnisse sprechen kann, und der seine Gefühle versteht. Statt “Du brauchst keine Angst zu haben” oder “Du musst nicht wütend/ärgerlich werden!” zeigt der “Verbündete” ein tiefes Verständnis für die Gefühle des verängstlichen /wütenden Kindes, weil jedes Gefühl seine Berechtigung hat. “Es muss sich schlimm anfühlen, wenn man Angst hat”, wäre der Satz des liebevollen Erwachsenen.
Je nach Tiefe der Verletzungen entscheiden Sie sich, ob Sie eigenständig, mit einem Buch zu Hause Ihr verletztes Kind heilen möchten oder mit professioneller Hilfe. Einige der oben ausgeführten Punkten bedürfen aber unbedingt einer Aufdeckung der Ursache, des Ursprungs des Problems. Nur mit einer professionellen Hilfe ist es möglich zu dem Kern zu gelangen.

Workshops oder Wochenendseminare “Mein Inneres Kind und Ich” bieten die Möglichkeit, die Bedürfnisse des verletzten Kindes zu verstehen zu lernen, sich dem Kind anzunähern, einen Kontakt und später eine liebevolle Beziehung zu ihm aufzubauen. Eine kleine Gruppe von max. 7 Teilnehmern ermöglicht schnell eine vertraute Atmosphäre aufzubauen, um sich öffnen zu können.

Auch die systemische Aufstellungsarbeit ist eine erfahrungsreiche und bewährte Form, um die Verletzungen sichtbar und damit bewusst zu machen. Nur so ist es möglich zu den Ressourcen und Lösungen zu gelangen. Das verletzte, verdrängte Kind wird nun liebevoll in den Arm genommen und in uns aufgenommen.
Mit dem verstandenen, zufriedenen Kind in uns ist der Weg frei, um das Leben neu zu gestalten.

Die Zukunft muss nicht so sein wie die Vergangenheit! 
Diese tiefgreifende Arbeit ist ein Reifeprozess auf dem Weg zur Selbsterkenntnis. Ich begleite Sie gerne auf diesem Weg.

Die Arbeit mit dem inneren Kind kann sowohl in Einzelarbeit, Workshops, Wochenendseminaren oder im Rahmen einer systemischen Aufstellung durchgeführt werden.

Gerne stehe ich Ihnen für ein telefonisches Vorabgespräch (kostenfrei) zur Verfügung.

Kontakt

Zu diesem Thema biete ich folgende Veranstaltungen an: hier